2010 (angerissen)

Wo begann 2010 für dich?

In einem christlichen Freizeitheim in Willingen. Mit meiner Jugend machten wir da eine Silvesterfreizeit.

Warst du am Valentinstag vergeben?

Nein. Davor und danach auch nicht.

Warst du 2010 im Krankenhaus?

Ja zur Standardkontrolle meines Defibrilators (es erspart uns allen viel Zeit und Mühe wenn ich einfach sage, dass das so etwas wie ein Herzschrittmacher ist…). Außerdem zum Krankenbesuch.

Hattest du Probleme mit der Polizei?

Ich wurde geblitzt, zählt das?

Wo warst du im Urlaub?

In Schweden! Ein unvergesslicher Urlaub mit den Jungs. Außerdem mit der Familie in Schloss Dankern. Auch sehr schön…

Hast du etwas gekauft, was über 500,00 € gekostet hat?

Ich doch nicht.

Hat jemand, den du kennst geheiratet?

Jap. Das Essen war vorzüglich.

Ist jemand, den du kennst umgezogen?

Ja. Hab aber nicht geholfen.

Hast du Sport getrieben?

Ab und zu eine gute Partie Schach.

Auf welchen Konzerten warst du dieses Jahr?

Ernie Haase & Signature Sound in Paderborn. Absolut genial.

Wo wohnst du jetzt?

Zuhause in Detmold.

Beschreibe deinen Geburtstag!

Er ging wieder einmal viel zu schnell vorüber.

Gab es etwas, dass du 2010 getan hast, von dem du gedacht hättest, dass du so etwas nie tun würdest?

Mich überrascht gar nichts mehr.

Was waren deine schönsten Momente?

Auf den ersten Blick unbedeutende Momente, die mir deutlich machen, dass das was ich tue nicht vergeblich ist. Außerdem gute Gespräche.

Was waren deine schlimmsten Momente?

Der Tod meiner Mutter. Und vieles was danach geschah.

Familienzuwachs bekommen?

Ja. Ein neuer Neffe mit dem Namen Fynn Elias. Ich hab auf die anderen Kids aufgepasst während die Eltern im Kreissaal waren…

Welcher war dein Lieblingsmonat?

…Tut mir leid, nichts dergleichen.

Wer war dein liebster Saufkumpane?

Dimi Block. Schweden war einfach der Hammer.

Hast du neue Freunde gefunden?
Ja tatsächlich, ich glaube das kann man so nennen.

Bereust du etwas?

Mehr als mir lieb ist.

Was willst du 2011 ändern?

Aufs ganze gehen.

Wie würdest du das Jahr im Schnitt bewerten?

6,5

Hat sich dein Leben in 2010 verändert?

Ja, es gab einen Abwärtstrend.

Hat sich deine Frisur verändert?

Mehrmals.

Hast du einen neuen Job angenommen?

Oh ja. Ich bin jetzt Tankwart.

Sei ehrlich – Hast du DSDS geguckt?

Nein, du etwa?

Hast du ein neues Hobby hinzugewonnen?

Ja. Mitternachtssnack nach der Arbeit mit einem tollen Buch.

Warst du Snowboarden?

Nein, ich will noch nicht sterben.

Bist du glücklich, dass 2010 bald vorbei ist?

Um ehrlich zu sein – ja.

Was erhoffst du dir für 2011?

Durchbrüche.

Published in: Allgemein on Dezember 23, 2010 at 7:45 am  Schreibe einen Kommentar  

Listen, it`s relevant…

O Captain! My Captain!

O Captain! my Captain! our fearful trip is done,
The ship has weathered every rack, the prize we sought is won,
The port is near, the bells I hear, the people all exulting,
While follow eyes the steady keel, the vessel grim and daring;
But O heart! heart! heart!
O the bleeding drops of red,
Where on the deck my Captain lies,
Fallen cold and dead.

O Captain! my Captain! rise up and hear the bells;
Rise up–for you the flag is flung–for you the bugle trills,
For you bouquets and ribboned wreaths–for you the shores a-crowding,
For you they call, the swaying mass, their eager faces turning;
Here Captain! dear father!
This arm beneath your head!
It is some dream that on the deck
You’ve fallen cold and dead.

My Captain does not answer, his lips are pale and still,
My father does not feel my arm, he has no pulse nor will.
The ship is anchored safe and sound, its voyage closed and done,
From fearful trip the victor ship comes in with object won;
Exult O shores, and ring O bells!
But I, with mournful tread,
Walk the deck my Captain lies,
Fallen cold and dead.

Walt Whitman

Wunderschön…

Published in: on Dezember 25, 2008 at 1:19 pm  Comments (1)  

Zu meiner Person…

Der Faule

„Heute nach der Schule gehen,
Da so schönes Wetter ist?
Nein! Wozu denn immer lernen,
Was man später doch vergißt!

Doch die Zeit wird lang mir werden,
Und wie bring‘ ich sie herum?
Spitz! komm her! dich will ich lehren
Hund, du bist mir viel zu dumm!

Ja, du denkst, es geht so weiter,
Wie du’s sonst getrieben hast?
Nein, mein Spitz, jetzt heißt es lernen.
Hier! Komm her! Und aufgepaßt!

So – nun stell dich in die Ecke –
Horch! den Kopf zu mir gericht’t –
Pfötchen geben! – So! – noch einmal!
Sonst gibt’s Schläge! – Willst du nicht?

Andre Hund‘ in deinem Alter
Können dienen, Schildwach stehn,
Können tanzen, apportieren,
Auf Befehl ins Wasser gehn.

Was? du knurrst? du willst nicht lernen?
Seht mir doch den faulen Wicht!
Wer nichts lernt, verdienet Strafe,
Kennst du diese Regel nicht?“ –

Horch! – Wer kommt? – Es ist der Vater,
Streng ruft er dem Knaben zu:
„Wer nichts lernt, verdienet Strafe!
Sprich! und was verdienest du?“ -Robert Reinick

Published in: on November 28, 2008 at 1:46 pm  Schreibe einen Kommentar